Wir sehen Schule als Lern- und Lebensraum, der den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen und Interessen unserer Schülernnen  mit vielfältigen Angeboten begegnet.


Differenzierte Begabungsförderung heißt für uns 
besonderes Eingehen auf die Bedürfnisse 
und individuellen Interessen der SchülerInnen.


Offene Lernformen betrachten wir als Voraussetzung für einen zusammenschauenden Wissenserwerb
und für eine stärkere Orientierung an der realen Lebenswelt.


Wir setzen Rahmenbedingungen  durch die sich selbstbewusste, kreative, weltoffene und demokratisch gesinnte Persönlichkeiten entwickeln können.


Durch die Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern (Kultureinrichtungen...) schaffen wir  ein breites Spektrum an Erfahrungs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

 

Der Inklusionsgedanke (jeder Mensch ist ein anerkannter und wertgeschätzter Teil unserer Gesellschaft  - unabhängig von Herkunft, Beeinträchtigung oder Lebensalter) ist ein wesentlicher Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit.